.

 			                                














Baden und Sonnenbaden am Atlantikstrand
  direkt vor dem Haus. Sehr gute Luft- und
  Wasserqualität, schattenspendende Palmen,
   Liegestühle & Sonnenschirme

• Drinks und Menues von der Strandhütte
  (Profikoch)

• Spazieren, Joggen, Radfahren
  am Strand, kilometerweit
  in beide Richtungen

• Fischen am Strand oder Ausflüge mit
  Berufsfischern in die Bolongs (Seitenarme
  des Casamance-Flusses)

• Flussfahrten mit der Piroge auf den
  mangrovengesäumten Bolongs,
  kombiniert mit Zwischenhalten
  auf den malerischen Inseln des
  Flussdeltas

• Golfspielen auf dem Gelände des Club
  Med (5-minütiger Strandspaziergang)

• Besuch der benachbarten Diola-Dörfer mit
  animistischer Tradition. Die Diola sind
  die zahlenmässig stärkste Bevöl-
  kerungsgruppe der Casamance.

• Besuch des Musée Diola in Boucotte und des
  Musée de la Nature in Cap Skirring

• Streifzüge in die Umgebung oder an
andere Strände, mit Buschtaxi oder Miet-
  autos (z.B. 4x4) mit oder ohne Chauffeur,
  auf Wunsch mit ortskundigem Guide.

• Ausflug in die 70 km entfernte, am
  Casamance-Fluss gelegene Provinzhaupt-
  stadt Ziguinchor mit ihren grossen Avenuen,
  Kolonialbauten und farbenfrohen Märkten

• Ausflug nach Guinea-Bissau, Ile des  Oiseaux,
  Djoromait, Ile de Carabanne etc. 

• Verschiedene Massage-Angebote (auf Wunsch im
  eigenen Zimmer oder in einer Massage-Kabine
   am Strand)

• Das Dorf Cap Skirring verfügt über zahlreiche
  Restaurants, Bars, Cybercafes, Pizzerias und drei
  Dancings. (Video mit Eindrücken vom Dorf Cap
  Skirring)

Es hat eine Bank mit Geldautomat
  und Möglichkeit für Reisescheckwechsel, eine
  Apotheke, ein Arzt, und ein Zahnarzt (mit
  annähernd europäischem Standard).


Spezialangebote von Le FaLaFu:

Neu: Foto- und Malworkshops oder Einzelunterricht
  mit der Künstlerin Betty Weber (CH-Senegal)
  mit Vernissage und Austellung.

Livemusik und Tanz im Bar-Restaurant
oder am Strand (Video)

• Tanz-Shows (Video)

• Barbecue und offenes Feuer am Strand bei
  King Salomon (superfrische Meeresfrüchte
  wie Langusten, Crevetten, Gambas und
  diverse Fische)

• Tanz-, Trommel- und Batikkurse mit lokalen
  Künstlern (jederzeit auf Anfrage, Video)

• Entspannendes Reiki à l’africaine (Erika)